Musiktherapie

Musiktherapie ist eine erlebnisorientierte, entwicklungs- psychologisch begründete psychotherapeutische Behandlungsmethode. Sie hat als Ziel, das körperliche, geistige und emotionale Wohlergehen des Menschen zu verbessern. Musiktherapie setzt keine speziellen musikalischen oder fein- motorischen Fähigkeiten voraus und wird einzeln und in Gruppen durchgeführt.
 

Elemente einer Musikstunde können sein:
• Ausprobieren von Klängen auf verschiedenen Instrumenten
• Improvisation, d.h. freies Musizieren, allein, mit Therapeutin oder in der Gruppe
• Singen von Liedern, die sich zum Teil auch aus der Improvisation entwickeln
• Entspannungsübungen zur Musik
• Bewegung, Tanz zur Musik
 

Der Musiktherapie geht ein ausführliches (Eltern-) Gespräch voraus. Die Musiktherapeuten dokumentieren ihre Arbeit anhand von Protokollen. Sofern nötig und erwünscht wird der Kontakt zum behandelnden Arzt, anderen Therapeuten, Erziehern usw. hergestellt. Bei Kindern sind regelmäßige Elterngespräche wichtig.